Berufsbegleitende HP-Ausbildung: unsere „Abendschule“


Der Heilpraktiker-Beruf fasziniert Sie seit Jahren mehr und mehr?

Aber Ihr Tag ist ausgefüllt: durch die Arbeit, die Sie ernährt, durch die Betreuung der Kinder, die Pflege von Angehörigen oder … oder eine Mischung aus alldem.

Keine Zeit fĂĽr eine Ausbildung im Traumberuf.

Hier möchten wir Ihnen mit unserer „Abendschule“ eine gute Möglichkeit eröffnen, sich dennoch zu qualifizieren.

Einmal pro Woche abends von 18.00 – 22.00 Uhr Unterricht über zwei Jahre, zudem an sechs Wochenenden während dieser Zeit ebenfalls (samstags von 9.00 – 17.00 Uhr, sonntags von 10.00 – 14.00 Uhr).

Klingt das fĂĽr Sie interessant und machbar?

Sie sind bei einer berufsbegleitenden Ausbildung allerdings auch besonders intensiv gefordert, Ihr Wissen im Heimstudium zu vertiefen, wobei Sie die Menge des Lehrstoffes nicht unterschätzen sollten.


Wir sind eine kleine und gemütliche Schule, in der Sie bei geringer Klassenstärke – max. 15 Schüler - im Klassenverband lernen.

Das bringt deutlich mehr Ruhe in den Unterrichtstag, als wenn Sie bei einem rotierenden Kurssystem permanent auf Menschen treffen, die Sie nicht kennen.

In der vertrauten Gruppe lernt es sich zudem erfahrungsgemäß besser.

 

Es erwartet Sie bei uns eine Grundausbildung in medizinisch-klinischen Themen – die Basis der Arbeit – ja - auch eines Heilpraktikers!

Unseren Abendschulkurs haben wir den Inhalten der neuen ĂśberprĂĽfungsleitlinien 2018 angepasst.

 

Die Fächer im Einzelnen:

 

Geschichte des HP-Berufes – Stellung im Gesundheitssystem, Recht & Gesetzeskunde - Körper des Menschen - Bewegungsapparat - Zytologie/Histologie - allg. Pathologie - Hämatologie - Immunologie - Herz/Kreislauf - Verdauungstrakt - Nephrologie - Respirationstrakt - Endokrinologie - Stoffwechsel - Neurologie – gyn. Erkrankungen und Schwangerschaft – pädiatrische und geriatrische Erkrankungen - Infektionskrankheiten – Hygiene & Infektionslehre - Labor - Notfall - Differentialdiagnose - klinische Untersuchung – Injektions- und Infusionstechnik – psychische Erkrankungen – med. Terminologie – Befundinterpretation – Anamnese & Dokumentation

(Ă„nderungen vorbehalten! - (Liste mit Terminen zum Herunterladen als PDF)

 

Wir versorgen Sie also mit prĂĽfungsrelevanter Theorie, teilweise gemischt mit praktischen Anteilen (z.B. klinische Untersuchungen, Injektions- und Infusionstechnik, Notfall).

 

Damit Sie während der zwei Jahre Ihren Lernfortschritt einschätzen können, bieten wir Ihnen regelmäßige Lernzielkontrollen an.

Nach Ablauf des ersten Jahres erwartet Sie eine ZwischenprĂĽfung, vor Beendigung des Kurses nach zwei Jahren eine schriftliche AbschlussprĂĽfung.

So haben Sie Ihren Wissensstand immer „im Auge“.

 

Sie interessierende Therapiefächer bieten wir - ganz nach Bedarf, in loser Folge - zum Kennenlernen an den Wochenenden an.

Hier sollten Sie aber erst „in die Tiefe gehen“, wenn Sie den Abendschulunterricht erfolgreich abgeschlossen haben. Die Basis muss stimmen, und überfordern dürfen Sie sich auf keinen Fall!

Zuviel auf einmal geht nicht - dann verlieren Sie den SpaĂź am Lernen.

 

Selbstverständlich bieten wir Ihnen kostenlosen Probeunterricht in unseren Räumen an.

Da das Modell des Abendschulunterrichts erst im kommenden Jahr anläuft, geben wir Ihnen die Möglichkeit, entweder als Gasthörer unseren Tagesschulunterricht oder unsere Prüfungsvorbereitung am Samstag zu besuchen. So können Sie feststellen, ob Sie sich bei uns wohlfühlen.

Der „Wohlfühlfaktor“ ist nicht zu unterschätzen, wenn Sie viel an Wissen aufnehmen und verarbeiten müssen.

 

Was kostet die „Abendschule“?

 

Das monatliche Schulgeld beträgt hier 185,00 € (über 24 Monate).
Zudem fällt eine einmalige Einschreibgebühr von 485,00 € an.

In der Einschreibgebühr enthalten sind z.B. die Kosten für  Lehrmaterial, Kopien, Entwurf und Korrektur von Lernzielkontrollen, Materialien praktischer Unterrichte wie Labor und Injektionstechnik u.v.m.

 

Hier nochmals die Unterrichtszeiten:

 

(Die Termine finden Sie schon jetzt unter  pdf)  - Änderungen vorbehalten)

Einmal pro Woche abends - bei Beginn 2019 immer mittwochs -

von 18.00 – 22.00 Uhr Unterricht über zwei Jahre,

an sechs Wochenenden während der zwei Jahre

samstags von 9.00 – 17.00 Uhr,

sonntags von 10.00 – 14.00 Uhr.

 

Die Zwischenprüfung – schriftlich, über zwei Zeitstunden – erfolgt zusätzlich an einem Samstag,

ebenso die EndprĂĽfung (schriftlich, ĂĽber vier Zeitstunden).

 

Interesse an unserer „Abendschule“?

 

Rufen Sie uns gern an oder kommen – nach vorheriger Terminvereinbarung - zum persönlichen Info-Gespräch bei uns vorbei!

Klären Sie alle Fragen, die Sie auf dem Herzen haben.

Lassen Sie sich beraten! Ganz unverbindlich, aber individuell.

Denn jeder Interessent hat seine ganz speziellen Fragen rund um die Ausbildung.

 

Bitte beachten Sie:
Die berufsbegleitende Abendschulausbildung fällt im Gegensatz zur Tagesschule aufgrund des Stundenvolumens und der Inhalte nicht unter die staatliche Anerkennung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2002 Gesellschaft zur Förderung der Heilpraktiker Aus- und Fortbildung e.V.
Impressum     Kontakt     E-Mail